Diese Aktie hat Pat Dorsey im Depot: Ebay

von onvista, am Montag, 22.2.2021

Kennen sie Burggraben-Aktien? Der alte Begriff aus der Aktienanalyse erfreut sich in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit und wird mehr und mehr von verschiedenen Experten genutzt. Zunächst einmal geht es um Unternehmen, die eine herausragende Position auf dem Markt haben. 

Diese kann durch technologischen Vorsprung, Eintrittsbarrieren für andere Unternehmen oder auch Skaleneffekte hervorgerufen werden. Burggraben-Titel sind an der Börse oft heiß begehrt, schließlich kann das Geschäftsmodell nicht so leicht kopiert werden. Die Anleger honorieren solche Unternehmen generell mit einem Bewertungsaufschlag.

Ein bekannter Verfechter des Burggraben-Aktien ist unter anderem Pat Dorsey. Der amerikanische Aktienanalyst, der an der Wall Street durch seine Tätigkeit für eine Rating-Agentur Bekanntheit erlangte, hat vor einiger Zeit seine eigene Investmentgesellschaft gegründet. „Dorsey Asset Management“ kann eine herausragende Erfolgsbilanz aufweisen - auch aufgrund der Burggraben-Herangehensweise. In Analysten-Kreisen hat seine Meinung mittlerweile durchaus Gewicht. Grund genug, sich seine langfristige Herangehensweise und vor allem seine Investment-Titel anzuschauen.

Einige Werte aus der Guru-Liste „Dorsey Asset Management“ stellen wir Ihnen in dieser Serie vor.

Tipp: Alle Werte von „Dorsey Asset Management“ finden Sie in unserer Watchlist – Jetzt onvista club 15 Tage kostenfrei testen

Ebay: Online-Händler im Corona-Boom

Pat Dorsey hat unter anderem Ebay im Depot. Das amerikanische Tech-Unternehmen ist weltweit durch seine Tausch- und Handelsplattform bekannt geworden. Im Verlauf der Jahre hat sich Ebay stets weiterentwickelt. Anfänglich stand der Marktplatz für private Anbieter im Mittelpunkt. Der große Erfolg kam jedoch mit Neuwaren zustande, die von kommerziellen Händlern an Privatpersonen verkauft wurden. Das Unternehmen aus Kalifornien bietet darüber hinaus maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen für andere Firmen an.

Als ein Meilenstein gilt auch die Gründung des Bezahldienstes PayPal. Die Unternehmens-Tochter wurde auf der eigenen Internetseite etabliert und im Jahr 2015 an die Börse gebracht.

Neues Rekordhoch nach starken Quartalszahlen

Während zahlreiche Unternehmen unter der Corona-Krise leiden, profitiert Ebay von der Pandemie. In Lockdown-Zeiten gingen die Zugriffszahlen und auch die Verweildauer auf der Handelsplattform durch die Decke.

Die Krise verhalf Ebay zu neuem Glanz: Im vierten Quartal konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 28 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar gesteigert werden. Der Gewinn kletterte um über 30 Prozent auf satte 781 Millionen Dollar. Von solchen Wachstumsraten konnte Ebay in normalen Zeiten nur träumen.

Auch das Gesamtjahr 2020 wurde erwartungsgemäß sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Umsätze legten um 19 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar zu, der Gewinn vor Steuern sprang um 68 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar hoch. Die Aktie kletterte im Zuge dessen auf ein neues Rekordhoch.

Aktienrückkaufprogramm und höhere Dividende angekündigt

Zusätzlich zu den starken Bilanzdaten gibt ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von vier Milliarden US-Dollar dem Wertpapier Auftrieb. Das Unternehmen kauf also seine eigenen Aktien am Markt auf – Börsianer werten dies als Vertrauensbeweis in das eigene Unternehmen. Ein Aktienrückkaufprogramm ist stets ein Anhaltspunkt dafür, dass das Management die eigene Notierung für günstig hält.

Gleichzeitig umgarnt Ebay seine Investoren mit einer höheren Dividende. Die Ausschüttung für das letzte Quartal soll im Vergleich zum Vorquartal um 12,5 Prozent steigen (amerikanische Unternehmen schütten anders als die hierzulande gängige Jahresdividende quartalsweise aus).

Charttechnik: Aufwärtstrend intakt

Ebay gehört zu den wenigen Internet-Urgesteinen, die den Branchen-Hype der Jahre 1998 bis 2000 mitgemacht und sogar das Platzen der Internet-Blase überlebt haben. Heute ist von der mehrjährigen Talfahrt damals nichts mehr zu sehen. Im Gegenteil, seit mittlerweile 13 Jahren befindet sich die Aktie im Aufwind.

Selbst den Corona-Crash von Februar bis April 2020 überstand die Notierung besser als andere Titel. Die Aktie erreichte schnell das Vor-Krisen-Niveau und präsentiert sich bis heute weiterhin sehr stark.

pat-dorsey-ebay-aktie

Abbildung: Ebay hat im Januar die Konsolidierung der Vormonate beendet / Neues Allzeithoch im Februar – erstellt mit onvista Chart-Analyse-Tool

Von Juli bis Dezember 2020 verzeichnete Ebay allerdings eine wohlverdiente Konsolidierung: Von 60 Dollar ging es bis auf rund 48 Dollar hinab. Eine solche Korrektur ist nach dem vorherigen Anstieg nichts Ungewöhnliches. Zumal übergeordnet der charttechnische Aufwärtstrend trotz des kurzfristigen Rücksetzers stets intakt blieb (siehe Abbildung).

Anfang Januar erneuerte die Aktie mit dem Ausbruch nach Norden das seit langer Zeit bestehende Kauf-Signal. Anschließend markierte das Papier des Online-Händlers Anfang Februar ein neues Rekordhoch bei 64,85 Dollar.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 ist die Aktie im Vergleich zu anderen Branchen-Titel nach fundamentalen Kriterien weiterhin relativ günstig bewertet. Auch die Charttechnik gibt nach dem Ausbruchs-Signal grünes Licht. Im Zuge der allgemein freundlichen Markttendenz und der starken Wachstumsraten bei Ebay im Speziellen gehört das Wertpapier auf die Beobachtungsliste.

Autor: Bernd Raschkowski

Lesen Sie auch:

Diese Aktie hat Pat Dorsey im Depot: Roku

Diese Aktie hat Bill Gates im Depot: Amazon

Diese Aktie hat Bill Gates im Depot: Twitter

Diese Aktie hat Bill Gates im Depot: Walmart

Sie möchten erfahren, in welche Unternehmen Dorsey Asset Management aktuell investiert hat? Oder was wäre, wenn Sie in die Depots der größten Investoren der Welt schauen könnten?

Einen Blick in das Depot von Carl Icahn, Pat Dorsey, Bill Gates, Seth Klarmann oder Joel Greenblatt (dem Autor der „Zauberformel“) zu werfen – das wäre doch mal was. Die sog. 13F forms der SEC geben darüber Aufschluss. Doch diese Unterlagen sind nur schwer verständlich und es dauert Stunden diese Daten zu analysieren.

Wir haben uns die Mühe gemacht und Ihnen die Depots der größten Investmentlegenden sauber aufbereitet. In unseren Guru-Listen erhalten Sie als onvista club Mitglied einen Blick in die Portfolios weltbekannter und erfolgreicher Investoren.

Jetzt den onvista club 15 Tage kostenfrei testen und direkt Einblick in alle Guru-Listen erhalten (plus weitere wertvolle Funktionen)

Haftungsausschluss & Offenlegung:

Dieser Text stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen. Der Autor ist im besprochenen Wertpapier nicht investiert.

Themen:Experten-Watchlisten

onvista Blog

Regelmäßig neue Beiträge der onvista Redaktion zu Börse, Finanzen und Kryptowährungen.

More...
onvista-magazin-ipad-vorschau-2020

onvista Magazin Ausgabe 2021: Mutig in der Krise - Jetzt kostenlos erhalten