Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

von Kategorie: Finanzwelt

Lesetipp: „So funktioniert die Börse“

boerse

Einfach zu verstehen ist das Geschehen an den Börsen nicht immer. Schon gar nicht für Börsenneulinge. Das Buch „So funktioniert die Börse“ möchte Einsteigern den nötigen Überblick verschaffen, damit sie ihre Investment-Ziele erreichen.

Darum geht es: Auf 120 schmalen Seiten vermittelt das Buch – oder in diesem Fall besser: das Büchlein – die Grundbegriffe, um das Auf und Ab an den Börsen zu verstehen. Was unterscheidet die verschiedenen Anlageprodukte? Welche Akteure gibt es an der Börse? Wie beeinflussen Wirtschaft, Unternehmen und Politik das Geschehen?

Die Botschaft: Um an der Börse Erfolg zu haben, muss man ihre Rahmenbedingungen und Spielregeln kennen. Der Autor ermuntert Anleger dazu, ihr Geld in Aktien oder andere Anlageklassen zu investieren. Doch sollten diese Schritte gut vorbereitet sein.

Die Erkenntnis: So unüberschaubar das Börsengeschehen auch manchmal sein kann, die wichtigsten Dinge lassen sich auf wenigen Seiten zusammenfassen. Für eine Beschreibung der Funktionen und der Geschichte der Börse, der wichtigsten Börsenplätze und bedeutendsten Aktienindizes reichen beispielsweise 25 kleine Seiten.

Die Enttäuschung: Angesichts des überschaubaren Umfangs kann das Büchlein nicht in die Tiefe gehen. Zahlreiche Themen werden nur angeschnitten. Das muss nicht schlimm sein. Das Buch richtet sich an Börsenneulinge, um sie mit den wichtigsten Begriffen und Geschehnissen vertraut zu machen. Der Schwerpunkt liegt aber nicht immer auf den Themen, die für Einsteiger besonders relevant sind. Das Kapitel über Optionsscheine beispielsweise (eher kein Anlageprodukt für Einsteiger) ist fast genauso lang wie das Kapitel über ETFs (ein unter Einsteigern sehr gefragtes Anlageprodukt).

Das fehlt: Literaturempfehlungen zur Vertiefung einzelner Themenbereiche wären schön gewesen. Außer ein paar knappen Hinweisen auf Informationsquellen wie Tageszeitungen, Finanzportale oder Börsenblogs gibt das Buch aber kaum Tipps, wie sich Börsenneulinge weiter informieren können.

Das bleibt: Es braucht nicht viel, um einen Einblick in das Börsengeschehen zu kommen. „So funktioniert die Börse“ ist gut geschrieben und für Einsteiger leicht verständlich. Nur die wenigsten Einsteiger aber dürften sich nach der Lektüre ausreichend vorbereitet fühlen für ihren Schritt an die Börse. Dafür sind die Inhalte des Buchs zu breit gefächert und zu oberflächlich. Wer aber einen ersten Börsen-Überblick bekommen möchte oder ein kompaktes Nachschlagewerk zu den wichtigsten Börsenbegriffen sucht, kann bedenkenlos zugreifen.

So funktioniert die Börse
von Christoph A. Scherbaum
Haufe-Lexware
2. Auflage 2015
128 Seiten
7,95 Euro (Broschiert)

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Hinweise:
Ihre Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur solche Kommentare in unserem Blog veröffentlichen, die nach unserer Einschätzung auch für andere Nutzer interessant sein könnten.