Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

von Kategorie: Finanzwelt

Keine Zeit für Crash-Propheten

book

Sind Sie auch die ganzen Untergangszenarien leid und möchten Sie mal wieder ein gutes Buch lesen, das sich mit richtigen Finanzanlagen beschäftigt? Dann sollten Sie sich die nominierten Bücher für den Deutschen Finanzbuchpreis ansehen!

Seit einigen Jahren wird in der Frankfurter Börse der Deutsche Finanzbuchpreis verliehen. Der Preis zeichnet Bücher aus, die Privatanlegern einen praktischen Mehrwert bei allen Fragen rund um die Geldanlage, den Vermögensaufbau, die Wertpapierauswahl und die Zusammensetzung des eigenen Depots bieten.

Folgende Titel sind nominiert:

„Es sind nicht nur Gebäude – Was Anleger über Immobilienmärkte wissen müssen“
von Tobias Just und Steffen Uttich

Immobilienökonomie für den Nachttisch
Immobilien prägen unser Stadtbild. Sie bieten aber nicht nur Wohn- und Arbeitsraum, sondern sind auch ein lukratives Investment. Die Autoren Just und Uttich stellen die Besonderheiten dieser Form der Geldanlage vor. Denn erfolgreiche Investitionen verlangen Generalisten mit einem Blick für Details, Improvisationsvermögen und guten Nerven.

„Es sind nicht nur Gebäude“ erklärt auch dem Laien leicht verständlich die größten Fallen bei der Anlage und wie man sie vermeidet. Die gängigen Argumente für einen Immobilienerwerb („Immobilien sind immer eine sichere Geldanlage“, „die Lage entscheidet alles“ oder der Inflationsschutz) werden untersucht und teilweise widerlegt, so dass der Leser einen umfassenden Überblick erhält.

Das Buch schließt eine Lücke zwischen schlichten Immobilienratgebern für Häuslebauer und wissenschaftlichen Fachbüchern für Spezialisten.

 

„Geldanlagen in allen Lebensphasen“
von Gerald Pilz

Welches sind die gängigen Irrtümer über Geldanlagen? Wie lauten die größten Geheimnisse der Finanzexperten? Und wie kommt man ohne Geldsorgen durchs Leben? In seinem Buch „Geldanlagen in allen Lebensphasen. Die größten Geheimnisse der Finanzexperten“, das nun im Südverlag erscheint, gibt der Autor und Finanzexperte Gerald Pilz klare Antworten auf wichtige Fragen rund ums Sparen, Vorsorgen und Finanzieren.

Gut lesbar und für jedermann verständlich bietet das Buch einen fundierten Einblick in das komplexe Thema „Geldanlagen“: Der Band klärt auf über grundlegende Irrtümer der Anlagenfinanzierung und verweist auf deren Folgen und Gefahren: Wie wirken sich diese auf die private Altersvorsorge aus? Im nächsten Schritt lernt der Leser professionelle Anlagestrategien kennen, die in der Regel nur Finanzexperten bekannt sind. Schließlich werden konkrete Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt – passgenau abgestimmt auf die verschiedenen Lebensabschnitte. Wie lege ich mein Geld mit 20, wie mit Ende 60 an? Sparen, investieren oder doch lieber bauen? Was passiert, wenn die Entscheidung für ein Alters- oder Pflegeheim ansteht? Lieber die Nobelpreisträger- Strategie oder die Sell-in-Summer-Strategie? Neben seiner Praxisnähe zeichnet sich der Band durch die Veranschaulichung der Zusammenhänge über treffende Beispiele aus der Finanzwelt aus. Strukturiert und aufeinander aufbauend ermöglicht es Pilz so dem Leser, sich mit der eigenen Lebenssituation und den entsprechenden Möglichkeiten einer gelungenen Finanzierung auseinanderzusetzen.

 

„Small Money – Big Impact“
von Peter Fanconi und Patrick Scheurle

Mikrofinanz: Leben ohne Armut
Kleine Geldbeträge können Grosses bewirken. Mikrokredite von wenigen Dollar ermöglichen es Menschen in Entwicklungsländern, sich eine Existenz aufzubauen und so für sich und ihre Familien zu sorgen – Menschen, die vom Finanzsystem ausgeschlossen sind, die ohne finanzielle Sicherheiten von lokalen Banken kein Geld erhalten und damit auch keine Zukunft.

Mikrofinanz hat sich als wichtiges Instrument zur Armutsbekämpfung längst etabliert. Führende öffentliche Institutionen wie die Weltbank nutzen Impact Investing zur Erreichung ihrer globalen Entwicklungsziele. Aber auch immer mehr institutionelle und private Investoren wollen von einer attraktiven Rendite und einer positiven sozialen Wirkkraft profitieren. Wie und warum funktioniert Mikrofinanz überhaupt? Was muss man als Investor wissen? Die Autoren dieses Buches, die Finanzspezialisten Peter Fanconi und Patrick Scheurle, erklären aufgrund ihrer Erfahrung mit über 20 Millionen Kleinstschuldnern detailliert Vorgehen und Methodik dieser besonderen Anlageklasse. Mikrofinanz macht alle zu Gewinnern: Kleinstunternehmer, Investoren und unsere Gesellschaft.

 

„Souverän investieren mit Indexfonds & ETF`s“
von Gerd Kommer

Ganz normale Sparer haben kaum noch Möglichkeiten, ihren Spargroschen zu vermehren. Es sei denn, sie investieren in Indexfonds und ETFs, den neuen Trend für smarte Anleger! Seit 15 Jahren berät Gerd Kommer private Investoren mit großem Erfolg bei der Anlage in Indexfonds und ETFs. In der neuen, komplett aktualisierten Auflage seines Klassikers lernen Sparer, wie sie ihr persönliches Index-Portfolio zusammenstellen und managen, und so auf lange Sicht mit minimalem Aufwand zu einer attraktiven Rendite kommen. Und zwar ohne dass die Bank mitverdient!

Am 16. März 2016 ist es wieder soweit, dann wird zum sechsten Mal der Deutsche Finanzbuchpreis verliehen. Gestiftet wird der Preis von der Citigroup Global Markets Deutschland AG (Citi) und der Börse Frankfurt Zertifikate AG.

 

Foto: Thinglass/shutterstock.com

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Hinweise:
Ihre Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur solche Kommentare in unserem Blog veröffentlichen, die nach unserer Einschätzung auch für andere Nutzer interessant sein könnten.