Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

von Kategorie: OnVista Bank

OnVista Bank: „Überraschend gut und günstig“

euro-am-sonntag

14 Onlinebroker hat das Wirtschaftsmagazin „€uro am Sonntag“ untersucht. Beim Vergleich der Handelsmöglichkeiten  im In- und Ausland, dem Informationsangebot und den Gebühren und Rabatten hat die OnVista Bank den Spitzplatz erobert.

Überraschend gut und günstig übertitelte das Wirtschaftsmagazin „€uro am Sonntag“ seinen Onlinebroker-Test. Gemeint war die OnVista Bank. Für die Ausgabe 07/16 hatte das Magazin 14 Onlinebroker, die in Deutschland aktiv sind, miteinander verglichen. Getestet wurden die Handelsmöglichkeiten, das Informationsangebot, die Gebühren und die Rabatte der Anbieter. Die OnVista Bank konnte sich den 1. Platz sichern – knapp vor der Comdirect und der DAB Bank.

Punkten konnte die OnVista Bank besonders bei „Kosten, Gebühren & Rabatte“. Von 337,50 möglichen Punkten erreichte die Bank in diesem Bereich 263,58 Punkte – mehr als jeder andere Online-Broker. Oder wie die „€uro am Sonntag“ schrieb: Die OnVista Bank konnte „die ganz Großen der deutsche Onlinebroker-Branche hinter sich lassen“.

Zugleich aber stellte das Magazin klar: Den besten Online-Broker für alle gebe es nicht. Jeder Broker habe Stärken und Schwächen. Insgesamt untersuchte die Redaktion der „€uro am Sonntag“ 268 einzelne Aspekte. In zwei weiteren Tests wurden zum Beispiel Oderfunktionalitäten, Zinsen, Fondshandel und Sparpläne miteinander verglichen. Im Endergebnis des Vergleichs der 14 Onlinebrokern gehörte die OnVista Bank zur Spitzengruppe. Die Details der Tests finden sich in den „€uro am Sonntag“-Ausgaben 6/16 bis 8/16, die in diesem Februar erschienen sind.

Schlagwörter:

Kommentare

  1. h-hertkorn@T-online.de, 25. März 2016, 18:30

    Habe als NEukunde sehr schlechte Erfahrung mit Onvista gemacht.alle ZUsagen betreffend preisen nicht eingehalten.Von fünf Monaten Anlage/Depot war Handel nur 15 Tage wegen techn Probleme ONVISta mit Win 10 nicht möglich.dazu hat man bei Kauf un Verkauf AKtien 10,00€ +BOersenkosten +TRansaktionsgebuehr berechnet.AUfloesung wurde nochmals mit 50,00€ berechnet.soviel zu günstigen KOnditionen.IN 70 Jahren keine so PRobleme mit Bank wie in 5 Monaten Onvista B sank !!! Gruss H. Hertkorn

    Antworten
    • OnVista, 1. April 2016, 14:08

      Zunächst vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass wir Sie mit dem Angebot der OnVista Bank nicht überzeugen konnten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Gründen des Datenschutzes an dieser Stelle nicht auf die Details Ihres Anliegens eingehen können. Sie stehen aber ja bereits im intensiven Austausch mit unserem Kundenservice.

      Allgemein lässt sich nur sagen, dass die Konditionen zum Beispiel für den Kauf und Verkauf von Aktien beim FreeBuy Cash Depot (ohne den Einsatz von Freebuys) bei 5,99 € zzgl. 0,23 % des Ordervolumens und zzgl. Börsengebühren, Maklercourtagte und/oder ähnliche Kosten liegen. Gebühren für die Auflösung eines Depots fallen grundsätzlich nicht an. Alle weiteren Konditionen lassen sich dem Preis- und Leistungsverzeichnis der OnVista Bank entnehmen (https://www.onvista-bank.de/files/dokumente/formulare/formularcenter/020-freebuy-preis-leistungsverzeichnis.pdf).

      Antworten
  2. Dres, 17. März 2016, 15:05

    Sehr irreführend-bei Verfolgen des links kommt heraus, dass weit an erster Stelle
    finanzen-net brokerage liegt !
    Wie passt das zusammen ?
    Dank und Gruß
    Dres

    Antworten
    • Jens Friedrich, 17. März 2016, 15:46

      Hallo,
      die Testergebnisse im Detail finden sich in den jeweiligen Ausgaben der Zeiteschrift. Dort steht dann auch, wie die OnVista Bank abgeschnitten hat.
      Weitere Informationen und Hingeründe zum Angebot von finanzen.net finden Sie zudem hier: (dadurch klärt sich die Sache wahrscheinlich)
      https://www.finanzen-broker.net/ueberuns.aspx

      Antworten

Kommentar verfassen

Hinweise:
Ihre Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur solche Kommentare in unserem Blog veröffentlichen, die nach unserer Einschätzung auch für andere Nutzer interessant sein könnten.