Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

von Kategorie: Allgemein OnVistaTopNews Sticky1T

Der Kurznachrichtendienst Twitter ging gestern an die Börse

Twitter Aktie

onvista twitter ipo

Der Kurznachrichtendienst Twitter geht an die Börse und das Gezwitscher geht in die nächste Runde

Lange wurde über den Börsengang spekuliert und diskutiert. Nun ist Twitter endlich an der Börse und alle blicken gespannt auf die Entwicklung der Aktie. Schließlich handelt es sich hierbei um den größten Internet-Börsengang seit Facebook im Mai vergangenen Jahres.

Mit einem Ausgabepreis von 26 Dollar hat Twitter das Börsenparkett betreten. Noch am Montag wurde die Preisspanne für ein einzelnes Papier auf 23 bis 25 Dollar angehoben. Zuletzt hatte Twitter einen Preis von 17 bis 20 Dollar pro Aktie angestrebt. Der Börsengang könnte demnach 1,5 Mrd. Dollar einbringen. Das Unternehmen will 70 Millionen Anteilscheine platzieren, plus eine sogenannte Mehrzuteilungsoption von 10,5 Millionen Aktien.

Der blaue Vogel wird flügge

Geschlüpft in 2006, hat sich Twitter bis heute zu einem starken sozialen Netzwerke etabliert. Zwar hinkt Twitter mit seinen 230 Millionen aktiven Nutzern seinem Konkurrenten Facebook mit rund 1,15 Milliarden aktiven Nutzern hinterher. Dennoch sollte das Unternehmen als Medium für schnelle Nachrichten nicht unterschätzt werden. Nutzer können über #twitter 140 Zeichen lange Textnachrichten verschicken. Bereits heute werden ca. 500 Millionen Tweets täglich über das soziale Netzwerk verbreitet.

Wie Facebook, macht Twitter sein Geld vor allem mit Werbebotschaften im Nachrichtenstrom der Nutzer. Facebook hat es vorgemacht und so hat auch Twitter die Hoffnung, dass diese Anzeigen in der Zukunft deutlich mehr einbringen.

„Man muss mutig Risiken in Kauf nehmen.“ sagt Twitter-Chef Dick Costolo

Wollen wir hoffen, dass der Börsengang von Twitter nicht zu einem Fiasko wird. Denn der Börsengang von Facebook (Ausgabepreis 38 Dollar) hat bereits gezeigt, wie überbewertet die Aktien auf den Markt gebracht werden können.  Der Börsengang von Facebook wurde von technischen Pannen begleitet und auch der Kurs dümpelte monatelang unter dem Ausgabepreis vor sich her. Man hatte hier ganz offensichtlich die Nachfrage an Aktien deutlich überschätzt. Wir sind gespannt, wie sich der Kurznachrichtendienst an der Börse behaupten kann.

WKN: A1W6XZ / ISIN: US90184L1026

Weiterführende Links:

Börsenprospekt (englisch, Stand 03.10.2013)
Branchenvergleich

Folgen Sie OnVista auf den Sozialen Netzwerken:

Twitter
Facebook
Google+

 

 

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Hinweise:
Ihre Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur solche Kommentare in unserem Blog veröffentlichen, die nach unserer Einschätzung auch für andere Nutzer interessant sein könnten.